An Weiberfastnacht feiern wir Karneval!
Unterrichtsschluss ist um 11.30 Uhr!

Ökumenischer Aschermittwochs- gottesdienst
am 14.02.2018 um 8.15 Uhr in der Auferstehungskirche

Am 26. und 27.02.2018 findet das Coolnesstraining mit Herrn Berger statt.

Wir stellen uns vor

Die Adolf-Sauer-Schule ist eine kleine Gemeinschaftsgrundschule im Stadtzentrum von Alt-Arnsberg. An unserer Schule werden im Schuljahr 2017/2018 98 Kinder unterschiedlicher Nationen und Religionen in 4 Klassen von 5 Lehrerinnen jahrgangsübergreifend von Klasse 1 bis 4 (JüL = jahrgangsübergreifende Lerngruppen) unterrichtet. Komplettiert wird das Lehrerteam durch 2 Vertretungskräfte, eine Förderlehrerin und die Schulleitung.

Pädagogisches Hauptziel der Schule ist es, alle Kinder gemäß Ihren Fähigkeiten individuell zu fördern und so jedem Kind Lernerfolge zu ermöglichen und die Lernfreude der Kinder zu erhalten. Dabei wird großer Wert auf offene Arbeitsformen, wie Projektarbeit, Wochenplanarbeit sowie Stationen- oder Werkstattlernen gelegt, um die Kinder an eigenständiges Arbeiten heranzuführen und so den Grundstein für lebenslange Lernchancen zu legen.

Auch außerschulische Lernorte werden in den Unterricht mit eingebunden. Hier ist zu nennen: die Teilnahme an den Waldjugendspielen, Kooperation mit der Schulstadtbücherei, Zoo- und Bauernhofbesuche, eine Zirkusprojektwoche etc..

Die Sozial- und Methodenkompetenz der uns anvertrauten Kinder liegt uns sehr am Herzen. Mehrmals im Jahr finden Methodentage statt, deren Inhalte dann im Unterricht weitergeführt werden, um die Kinder auf das lebenslange Lernen vorzubereiten. Zudem führen wir regelmäßig mit Herrn Berger das Antigewalt- und Coolnesstraining durch. Dabei werden die Kinder in ihrer Selbstwirksamkeit gestärkt. Sie lernen, dass sie Verantwortung für Ihr Handeln haben und zum Klassenfrieden beitragen können.

Die enge Kooperation mit den Eltern liegt uns sehr am Herzen, um ein harmonisches Miteinander zwischen Schule und Elternhaus herzustellen. Hierzu finden Elternabende und Informationsveranstaltungen statt. Es wurde ein Lehrer-Eltern-Schülervertrag entwickelt, der die individuellen Aufgaben aufzeigt. Es wird deutlich, dass jeder seine Aufgaben hat und nur das gemeinsame Zusammenspiel zum Erfolg führt.

Durch frühen Kontakt zu den Kindergärten versuchen wir, jedes Kind nach seinen individuellen Erfahrungen und Lernmöglichkeiten zu fördern.

Durch regelmäßigen Kontakt zu den weiterführenden Schulen (z.B. Teilnahme an Konferenzen) versuchen wir den Übergang für die Kinder möglichst angenehm zu gestalten. Hierzu gehört auch die intensive Beratung der Eltern bei der Wahl der weiterführenden Schule.

Auf dem neu gestalteten Schulhof bieten sich vielfältige Möglichkeiten, sich in den Pausen zu bewegen und zu toben, oder in ruhigen Ecken zu sitzen und mit anderen Kindern zu spielen. Das grüne Klassenzimmer kann im Sommer als alternativer Lernort genutzt werden.

Neben dem gut ausgestatteten Kunstraum, in dem zwei Druckerpressen für die kreativen Künstler zur Verfügung stehen, verfügt die Schule auch über einen Musikraum, der mit Trommeln, Woodblocks und Xylophonen vorzüglich ausgestattet ist, um den Kindern Musikerfahrungen zu ermöglichen und selbst aktiv Instrumente auszuprobieren.

Auch der Sportunterricht kommt an unserer Schule nicht zu kurz. So stehen uns im nahe gelegenen Schulzentrum Sauerstraße Sporthallen- und Schwimmbadstunden zur Verfügung. Außerdem findet einmal im Jahr ein Schwimmfest statt.

Als offene Ganztagsschule bieten wir grundsätzlich verschiedene Betreuungsmöglichkeiten für die Kinder an. Es gibt die Möglichkeit der Betreuung von 8.00 - 13.00 Uhr oder die "offene Ganztagsbetreuung" bis 16.30 Uhr. In diesem Schuljahr konnten wir aufgrund zu weniger Anmeldungen das Angebot von „8-1“ nicht einrichten.

Der Verein GrunDiKids e.V. hat zum Schuljahr 2016/2017 die Ganztagsbetreuung übernommen. In neu renovierten Räumen werden die Kinder von festen Betreuerinnen und Betreuern begleitet. Unser Team besteht aus einer Erzieherin, 3 zertifizierten pädagogischen OGS-Fachkräften, eine Theaterpädagogin, eine Kinderpflegerin, eine Erzieherin im Anerkennungsjahr und zwei Praktikanten der FOS-11 (Jahrespraktikant) sowie als Ergänzungskraft eine pensionierte Lehrkraft / Thearpeutin. Durch die Kontinuität wird eine konsequente und individuelle Begleitung und Erziehung möglich. Durch besonders kleine Hausaufgabengruppen können die Kinder bei ihrer Arbeit intensiv begleitet werden. Wir legen Wert auf gesundes Mittagsessen. Dazu nutzen wir das Angebot von Apetito und ergänzen dieses mit frischer Kost. Dazu steht uns eine Küchenkraft zur Verfügung. Sie bereitet uns das Essen täglich frisch zu. Alle Klassenlehrer unterstützen einmal wöchentlich die Kinder bei den Hausaufgaben. Dadurch und durch regelmäßige Gespräche und Teilnahme an Konferenzen wird der offene Ganztag mit dem morgendlichen Schulbetrieb eng verzahnt.

Home   Impressum   Login